Allgemeine Geschäftsbedingungen von CANIS MERACUS

Durch eine Anmeldung werden nachfolgende AGB von CANIS MERACUS anerkannt. Der Hundeerziehungsberater/In wird nachstehend HEB genannt.


1. Diensteanbieter und Vertragspartner

CANIS MERACUS HundeErziehungsBeratung und Mantrailing-Coaching
Salome Asche
Ewald-Oberhaus-Str. 9
58256 Ennepetal

Telefon: 02333 839324
E-Mail: info@canis-meracus.de

Öffnungszeiten:
Montag - Mittwoch - Freitag:
17:00 - 20:30 Uhr
Samstag:
10:00 - 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung


2. Leistungsbeschreibung

Die vertraglich vereinbarten Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung in meinem Prospekt und/oder auf meiner Internetseite (www.canis-meracus.de).
CANIS MERACUS behält sich notwendige kurzfristige und kleinere Änderungen, wie zum Beispiel die Verlegung des Ortes oder zeitliche Verschiebungen vor, falls dies erforderlich ist.
Ferner behält sich CANIS MERACUS vor, in dringenden Fällen Unterricht abzusagen. Selbstverständlich wird dann, soweit möglich, ein entsprechender Ersatztermin angeboten.


3. Teilnahme

3.1 Die Teilnahme am Unterricht von CANIS MERACUS erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko

3.2 Es können nur Hunde teilnehmen, die gesund sind. Chronische und/oder orthopädische Krankheiten sind vorab mitzuteilen (im Anmeldeformular oder beim Erstgespräch). Teilnehmende Hunde müssen entwurmt sein und über den vollen Impfschutz verfügen. Neue Krankheiten sind vor Beginn einer Stunde mitzuteilen. CANIS MERACUS ist berechtigt den Hund bei ansteckenden Krankheiten (z. B. Giardien) vom Unterricht auszuschließen.

3.3 Sollte eine Hündin läufig sein oder werden ist dies auch vor Beginn der Stunde mitzuteilen.

3.4 Ereignisse und Verhaltensauffälligkeiten des Hundes (die der Hundebesitzer/Teilnehmer beobachtet hat) sind unbedingt vor einer Unterrichtsstunde gegenüber dem HEB von CANIS MERACUS mitzuteilen.

3.5 Der Hundehalter verpflichtet sich, sämtliche Verunreinigungen seines Hundes unaufgefordert vollständig zu beseitigen und zu entsorgen. Die Tüten dafür sind selbst mitzubringen.


4. Vertrag/Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich über den Anmeldebogen. Mit der Anmeldung werden unsere AGB's und unsere Teilnahmebedingungen anerkannt.


5. Vertragsabschluss

Mittels der Anmeldebescheinigung meldet sich der Hundehalter an. Bei Rücktritt nach erfolgter Anmeldung oder vorzeitigem Abbruch durch den Hundehalter/Teilnehmer werden die Gebühren nicht erstattet. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt; Krankheit des Teilnehmers oder des Hundes sowie Läufigkeit der Hündin sind kein wichtiger Grund.


6. Rücktritt durch CANIS MERACUS

CANIS MERACUS kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält. Insbesondere gilt dies, wenn er das Ziel des Unterrichts oder andere Teilnehmer gefährdet.


7. Absagen, Verspätungen

7.1 Eine Verschiebung oder Absage vereinbarter/gebuchter Unterrichtstermine durch den Hundehalter/Teilnehmer muss spätestens 24 Stunden vorher bei CANIS MERACUS erfolgen (telefonisch, persönlich oder per E-Mail); andernfalls wird die Unterrichtsstunde voll berechnet. Die Gründe für die Absage können nicht berücksichtigt werden.

7.2 Verspätet sich der Hundehalter/Teilnehmer geht dies zu seinen Lasten. Ersatzansprüche oder Minderung der Vergütung können nicht geltend gemacht werden.

7.3 CANIS MERACUS behält sich vor z. B. bei Nichterreichen der erforderlichen Mindestteilnehmerzahl oder im Falle von Erkrankung der Kursleitung oder in dringenden Fällen Unterrichtsstunden abzusagen oder vorzeitig zu beenden. In diesem Fall wird der Unterricht voll oder anteilsmäßig nachgeholt. Darüberhinausgehende Ersatzansprüche – aus welchem Grund auch immer – können nicht geltend gemacht werden.


8. Beratung, Verlängerung der Beratung

Eine Verlängerung der Stunde wegen Fragenstellungen ist möglich und gehört zum Service. Sollte ein entsprechender Rahmen überschritten werden, weisen wir Sie darauf hin.
Wir berechnen dann diese Zeit, nachdem wir Sie informiert haben.


9. Haftung

9.1 Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein und ein entsprechender Nachweis ist bei der Anmeldung vorzulegen. Der Hundehalter oder seine Begleiter haften für alle Schäden, auch gegenüber Dritten, die durch ihn oder seinen Hund mittelbar und unmittelbar entstehen. Begleitpersonen sind durch den Hundehalter/Teilnehmer von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. CANIS MERACUS haftete nicht für Körper- oder Sachschäden die während des Trainings durch fahrlässiges Handeln des Hundehalters/Teilnehmers entstehen.

9.2 Der Hundehalter/Teilnehmer übernimmt die alleinige Haftung für sein Tier, während des Trainings und auf dem Wege dorthin. Dies gilt auch, wenn der Hund auf Anweisung der HEB von CANIS MERACUS ohne Leine geführt wird. Der HEB von CANIS MERACUS haftet nicht für Schäden die von Dritten und deren Hunden herbeigeführt werden. Der HEB von CANIS MERACUS haftet nicht bei Verstößen des Hundehalters gegen gesetzliche Vorschriften (wie das Landeshundegesetz).

9.3 Das Betreten des Geländes von CANIS MERACUS ohne Anwesenheit eines HEB ist nicht gestattet.

9.4 Das Begehen und Beklettern der Übungsgeräte (Hundesportgeräte) ist für alle Personen untersagt, insbesondere für Kinder. Eltern haften für Ihre Kinder.

9.5 Der Einsatz von Hilfsmitteln wie Geschirr, Schleppleine etc. oder Gebrauch von anderen Trainingsgegenständen/-geräten erfolgt auf eigenes Risiko.


10. Unterrichtsstunden und Trainingsorte

10.1 Die Anmeldung zu Beratungs- und Unterrichtsstunden sowie Kursen sind verbindlich (zahlungspflichtig) gebucht. Die Stunden beinhalten sowohl theoretische als auch praktische Unterweisungen.

10.2 Vor- bzw. Erstgespräche sind notwendig und gehören auch zum kostenpflichtigen Teil der Ausbildung. Erst danach können optimale Aufnahmekriterien für Hund und Halter getroffen werden.

10.3 Der Unterricht durch CANIS MERACUS umfasst Einzel- und/oder Gruppentraining in Theorie und Praxis. Welche Form des Unterrichts für das jeweilige Mensch-Hund-Team geeignet ist, entscheidet der HEB von CNAIS MERACUS in Absprache mit dem Hundehalter. Der Unterricht orientiert sich individuell an den jeweiligen Bedürfnissen des Halters und den Möglichkeiten seines Hundes (unter Beachtung der Rasse, des Alters, des Geschlechtes, der körperlichen Voraussetzungen, möglichem Problemverhalten usw.).

10.4 Auch zu den Unterrichtsstunden gehören: Vor- und Nachbesprechungen, eventuelle Auf- und Abbauarbeiten von Geräten/ Zubehör für Trainingssituationen, organisatorische Dinge wie: Honorarabrechnungen, neue Vereinbarungen etc.

10.5 Die Unterrichtsstunde beginnt und endet am Auto oder dem entsprechenden Treffpunkt.

10.6 Während der Ausbildung ist den Weisungen des HEB von CANIS MERACUS Folge zu leisten.

10.7 Trainingsorte werden - zurzeit - vorab vereinbart.


11. Ausschluss vom Unterricht

11.1 Der HEB behält sich vor, Hunde vom Unterricht auszuschließen, die gefährliche Verhaltensweisen gegenüber Mensch und Tier zeigen.

11.2 Ebenso behält sich CANIS MERACUS vor, Hundehalter/Teilnehmer auszuschließen, deren Umgang mit dem Hund als grob, gewalttätig oder tierschutzwidrig anzusehen ist. Die Verwendung von Stachelhalsbändern, Würgehalsbändern sowie Stromreizgeräten führen daher zum sofortigen Ausschluss.


12. Preise und Zahlungsbedingungen

12.1 Alle unsere Leistungen sind Dienstleistungsangebote und sofort nach Erbringung der Leistung in bar zu zahlen. Das gleiche gilt für Sachbestellungen bei CANIS MERACUS. Ausgenommen hiervon sind die vergünstigten Abo-Preise, die im Vorfeld bzw. nach der ersten Stunde zu zahlen sind.
Preiserhöhungen behält sich CANIS MERACUS vor.

12.2 Ist ein Hundehalter/Teilnehmer mit Zahlungen in Verzug werden Verzugszinsen in Höhe von z. Zt. 12% p. a. berechnet. Dies gilt auch ohne vorherige Mahnung. Weiterhin ist CANIS MERACUS berechtigt weitere Dienstleistungen abzulehnen.

12.3 Telefonische Beratungen und eventuelle Fahrtkosten (z. B. bei notwendigen Hausbesuchen) werden zusätzlich berechnet.


13. Haftungsausschluss

13.1 CANIS MERACUS übernimmt keine Haftung für Schäden, die bei der Durchführung der empfohlenen Trainingsmethoden entstehen. Der Anwender haftet selbst für entstandene Schäden jeglicher Art.

13.2 Die in der Unterrichtsstunde, Seminaren, Exkursionen oder Beratung gegebenen Empfehlungen sind unverbindlich und wurden nach dem aktuellen Stand des Problems/Fehlverhaltens und den Angaben des Hundehalters erstellt. Die Umsetzung der Therapie erfolgt auf eigene Gefahr/Risiko. Haftung und Schadenersatzansprüche jeglicher Art gegenüber CANIS MERACUS sind ausgeschlossen. Für Sachschäden, Unfälle, Langzeit- oder Folgeschäden, die der Hund aufgrund der gegebenen Empfehlungen verursacht, ist ausschließlich der Halter verantwortlich.

13.3 Ein bestimmter oder erwarteter Erfolg wird nicht geschuldet. Es wird keine Garantie für das Erreichen des Ausbildungszieles übernommen.

13.4 Der Unterricht richtet sich an den zeitweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Hundes nach seiner Rasse, seinem Alter, seinem Geschlecht und seinen körperlichen Voraussetzungen.

13.5 Der Kunde wurde eingehend und ausführlich darüber belehrt, dass die durch CANIS MERACUS gelehrten Erziehungsmethoden nur bei konsequenter Umsetzung auch außerhalb der Unterrichtsstunden Erfolg haben.


14. Copyright und Urheberrechte

14.1 Das Copyright bzw. die Urheberrechte an den in Schulungen und im Unterricht ausgehändigten Unterlagen liegen ausschließlich bei der Hundeschule CANIS MERACUS. Eine Weitergabe an Dritte, Veröffentlichung oder jede Art der öffentlichen Verwendung ist strikt untersagt.

14.2 Das Aufzeichnen von Ton und Videosequenzen während der Unterrichtstunden/Veranstaltungen, sowie Notizen mit digitalen Medien ist untersagt.

14.3 Seminarunterlagen, Skripte und sonstige schriftliche Materialien sowie unterstützende Visualisierungen (wie Plakate, Zeichnungen und Ähnliches), die dem Hundehalter im Rahmen des Trainings ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung von CANIS MERACUS nicht vervielfältigt oder verbreitet werden. Kein Teil der Unterlagen darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Smartphone, Phablet, Tablet, Notebook oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung von CANIS MERACUS kopiert oder nachgemacht werden. Sie dürfen auch nicht unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.


15. Unwirksamkeit/ Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der gesamten Vereinbarung zur Folge.


16. Gerichtsstand und Erfüllungsort

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Ennepetal / Schwelm.